· 

Aktuelle Corona Bewertung im SVS (Stand 21.12.2020)

Aktuelle Bewertung im SVS (Stand 21.12.2020)

www.skiverband-schwarzwald.de/seite/481756/corona.html

Der Skiverband Schwarzwald e.V. (SVS) ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung für seine Vereine und alle seine Schneesportler bewusst. Der SSV, SVS und der SVS-Nord bilden die Lenkungsgruppe “Corona“ der Skiverbände Baden-Württemberg und entscheiden für kurz- und mittelfristige Perspektiven losgelöst von Sachzwängen im Sinne der Sicherheit und Gesundheit aller Verbandsmitglieder.

Wir ermutigen alle Vereine zu einem verantwortungsbewussten und eigenverantwortlichen Umgang in der Corona-Zeit. Individueller Sport auf Schnee ist unser aller großes Ziel! Gemeinsam können wir Ideen und Konzepte entwickeln unseren geliebten Sport auszuüben.

Die Verantwortung der baden-württembergischen Skiverbände für den organisierten Skisport ist groß. Entscheidungen können und werden dabei schmerzhaft sein. Wir alle müssen und können dazu beitragen, dass sich das Virus nicht weiter ausbreitet. Dieser Verantwortung müssen und können wir uns stellen! Allen Entscheidungen liegt folgender Grundsatz zugrunde: auch der SVS ist davon überzeugt, dass Reisetätigkeiten und Menschenversammlungen so weit wie möglich zu reduzieren sind, um auf diese Weise einen Beitrag zur Einschränkung der Pandemie zu leisten.

Die Lenkungsgruppe "Corona" der Skiverbände hat am 17.12.2020 mit Gültigkeit bis Ende Januar folgende Entscheidungen und Empfehlungen getroffen:

Zusammenfassung:

1. Keine Maßnahmen in ausgewiesenen Risikogebieten

2. Absage aller Maßnahmen im Breitensport bis 31.01.2021

3. Alternative Angebote werden aus den Ressorts heraus erarbeitet

4. Durchführung Spitzensport wie bislang beschlossen

5. Wettkampfsport, Training und weitere Maßnahmen dann, wenn (neue) Verordnungen dies zulassen

6. Empfehlung an die Vereine bis nach den Weihnachtsferien sehr verantwortungsbewusst hinsichtlich der Zusammenführung von Menschen zu agieren

Entscheidungen:

Im Bereich Bildung und Breitensport werden alle Maßnahmen nicht durchgeführt bis eine Trendwende bzgl. der Entwicklung der Infektionszahlen bzw. ein politischer Strategiewechsel bezüglich der Eindämmung der Pandemie zu erkennen ist, mindestens jedoch bis einschließlich 31.01.2021.

Alternative Angebote zur Durchführung von Maßnahmen werden entwickelt, die (soweit von Verordnungen abgedeckt) in Deutschland stattfinden können.

Für den Profi- und Spitzensport gelten die Regelungen des Bundes/Länder (betrifft SVS-Athleten). Sie nehmen an Wettkämpfen teil und trainieren auf Einladung des Spitzenverbandes. U14-Kader und darunter fallen nicht in den Bereich des Profi- und Spitzensports: Für diese gelten die Regelungen des Landes. Gemeinschaftliches Training und Wettkämpfe finden nicht statt. Individualtraining im Inland ist unter Einhaltung der Abstandsregelungen weiterhin möglich. Die Trainingspläne werden über die SBW bzw. die Trainer koordiniert.

Wettkampfsport und Training kann, soweit von Verordnungen abgedeckt, in Deutschland stattfinden.

In Risikogebieten (Ausland) werden keine Maßnahmen durchgeführt.

Das Festival Schulen im Schnee 2021 ist abgesagt (Alternative Konzepte werden geprüft).

Diese Entscheidungen gelten für den gesamten SVS, inklusive aller Bezirke.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0